Karl Trottmann feierte seinen 60. Geburtstag. Am zweiten Weihnachtsfeiertag gaben sich deshalb die Gratulanten im Brauerei-Museum die Türklinke in die Hand. Vereinsabordnungen, Bekannte, Freunde und seine Familie ließen den agilen Jubilar und bekennenden Schalke-Fan hochleben. Im TSV Friedenfels ist Karl Trottmann seit 1973 Mitglied und nicht nur als aktiver Fußballer bekannt. Als langjähriger Leiter der „Alten-Herren“ entführte er das Seniorenteam nicht nur auf die Fußballplätze der Region. Viele Ausflüge und Fahrten in Deutschland sowie ins benachbarte Ausland, bescherten den AH-Kickern neue Freundschaften und sportliche Auseinandersetzungen. Von 2004 bis 2010 war er außerdem Trainer der E-, D und C-Junioren. Derzeit begleitet er noch das Ehrenamt als erster Vorsitzender des TSV-Fördervereins. Seit 2007 ist er hier bemüht, junge TSV-Mitglieder finanziell zu fördern und zu unterstützen. Für sein ehrenamtliches Engagement bekam deshalb Karl Trottmann am Ehrentag viel Lob. An den Geburtstagsgeschenken war aber auch nicht zu übersehen, wofür sein Herz noch schlägt: „Schalke 04, ein Leben lang“, oder „nicht  therapierbarer Schalke-Anhänger“. Der TSV Friedenfels und der Förderverein wünschen Karl Trottmann weiterhin viel Gesundheit und viel Schaffenskraft.