Die Sparte Fußball des TSV Friedenfels verbrachte ein Hüttenwochenende im Eisenbahnerhaus Bärnhöhe. Dabei bereiten sich die Fußballer intensiv auf die weitere Rückrunde der Saison 2018/19 vor. Mit einer Wanderung von Friedenfels nach Bärnhöhe begann der dreitägige Aufenthalt. Trainer Markus Schaumberger freute sich dabei besonders über die Anwesenheit seines fast kompletten Kaders und führte die Akteure der ersten und zweiten Mannschaft durch die verschneiten Winterwälder im Steinwald. In der mollig warmen Berghütte stand ein zünftiger Hüttenabend auf dem Programm. Spartenleiter Christian Härtl hatte zusammen mit Alfred Heimerl ein Quiz mit vielen Fragen rund um den Turn- und Sportverein zusammengestellt, das selbst Johannes Härtl, den ersten Vorsitzenden und Mitglied der zweiten Mannschaft, arg in Bedrängnis brachte. Fragen zu Mitgliederstatistik, Vereinsjubiläen, Platzierungen und der aktuellen Bundesliga waren nicht leicht zu beantworten. Die meisten Punkte hatte am Ende „Abwehrchef“ Sebastian Schultes. Er und die weitern Platzierten bekamen Sachpreise, Getränkepakete und Fanartikel. Ein straffes Trainingsprogramm hatte zweiter Spartenleiter und „Wanderwart“ Daniel Maier zusammen mit Trainer Markus Schaumberger am zweiten Tag des Hüttenaufenthaltes vorbereitet. Eine morgendliche Winterwanderung bei kühlen Temperaturen durch den herrlich verschneiten Steinwald zum Waldhaus und nach Pfaben schärfte dabei die Sinne. Für die Konditionsschwächeren gab es nach der Rückkehr in die Berghütte ein Sondertraining auf Langlaufskieren. Die bestens präparierte Loipe direkt vor der Haustür des ESV-Heims mit Anschluss an das gesamte Steinwald-Loipennetz bot dazu optimale Voraussetzungen. Ein zünftiges Schafkopfturnier am späten Nachmittag war die richtige Entspannung für die brennenden Muskeln und Beine. Nicht fehlen durften selbstverständlich eine kurze Rückschau und ein Ausblick auf die anstehenden Spiele. Trainer Markus Schaumberger hob dabei besonders die großartige Kameradschaft in seinen beiden Mannschaften hervor. Sicher war sich der beliebte Coach, “dass Einheit und Kameradschaft Berge versetzen können”. Gestärkt will man die anstehenden Spiele angehen und manch hergeschenkten Punkt oder verlorenes Spiel aus der Vorrunde in der Rückrunde sicher nach Hause holen. Bei den Terminen zur Vorbereitung für die Rückrunde verwies Markus Schaumberger auch auf den nächsten Sonntag: „Am 27. Januar findet die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstands des TSV Friedenfels statt. Ich bitte hierzu um eure Anwesenheit.“ Mit einem leichten Abschlusstraining und einer Morgengymnastik am Sonntag fand der Hüttenaufenthalt gegen Mittag sein Ende. Einig waren sich dabei alle 28 Kicker, dass im nächsten Jahr unbedingt eine Neuauflage stattfinden muss. Der lauf- und wanderfreudige zweite Spartenleiter Daniel Maier wurde deshalb zusammen mit Christian Härtl mit der erneuten Organisation und Durchführung beauftragt.