Ehrung Kochs1Der TSV Friedenfels hat einen weiteren Spieler in seinen Reihen, der die Grenze von 600 Spielen erreicht hat. Nach Horst Mitlmeier, Norbert Leibold und Helmut Radimerski wurde beim letzten Spiel der Saison 2015/16 Michael Kochs für 600 Einsätze ausgezeichnet und geehrt. Vorsitzender Helmut Radimerski würdigte vor dem Spiel gegen den FC Tirschenreuth den über 20-jährigen Einsatz von Michael Kochs in der „Ersten“ Mannschaft. Von triumphalen Aufstiegen bis zu tränenreichen Abstiegen, Michael Kochs hat dies beim TSV alles durchlebt und ist dem Verein stets treu geblieben. Künftig will der agile 38-jährige Akteur kürzer treten, wird jedoch bei Bedarf den beiden Mannschaften zur Verfügung stehen. Vorsitzender Helmut Radimerski lobte die einmalige Treue und Liebe zum TSV Friedenfels und überreichte eine Collage mit einen Portrait des Jubilars sowie eine Standfigur mit der Abbildung eines Fußballers.

               
        
            

Sieger Damen800Sieger Herren800Bei idealen Temperaturen ging beim Turn- und Sportverein Friedenfels der 3. Lauf des “OVL-Cups 2016″ über die Bühne. Mustergültig präsentierte sich der Veranstalter und bravourös meisterten unter großem Applaus der vielen Zuschauer die teils von weither angereisten Akteure den Parcours. Korbinian Schönberger vom SWC Regensburg/ASICS Frontrunner und Tamara Kick von der DJK Weiden waren die Schnellsten. Ein ausführlicher Bericht folgt, hier die Ergebnisse

               
        
            

„Du findest Stadtläufe langweilig und zu voll? Du magst das Wechselspiel von Asphalt und purer Natur? Du brauchst einen Lauf mit Anspruch? Dann bist du hier genau richtig! Familiär organisiert, landschaftlich äußerst reizvoll und sportlich ambitioniert, haben wir, vom Bambini bis zum Bleilochultra, für jeden die richtige Strecke!“ ….so der Text auf der Startseite zum Bleilochlauf. Unser Mitglied Roberet Janko war dabei, sein Bericht auf der Seite “Laufen”, hier ….

 

               
        
            

JubelAufstieg800A bei der Sparte Eisstock des TSV Friedenfels: Die zweite und dritte Mannschaft sorgten für eine doppelte Aufstiegsfeier. In der Hans-Schröpf-Arena in Weiden sicherten sich die zweite Mannschaft der Sparte Eisstock des TSV Friedenfels den Aufstieg von der Kreisoberliga in die Bezirksliga und die “Dritte” von der Kreisliga in die Kreisoberliga. Mit nur einer Niederlage gegen Mitterteich und einem Unentschieden gegen Grafenwöhr holten Norbert Härtl, Martin Streim, Walter Trottmann und Alfred Weidner von der “Zweiten” den Gesamtsieg vor dem FC Kaltenbrunn und dem ATS Mitterteich. Die dritte Mannschaft in der Besetzung Manfred Maier, Wolfgang Schraml, Andreas Streim und Manuel Streim verlor nur eine Partie gegen den FC Tirschenreuth. Nach dem fünfstündigen Turnier und der Siegerehrung in Weiden folgte eine lange Feier im heimischen Vereinslokal “Goldener Engel” in Friedenfels. Der auswärts weilende TSV-Vorsitzende Helmut Radimerski gratulierte per Telefon und spendete ausreichend Freigetränke. “Mehr geht nicht”, meinte Eisstock-Spartenleiter Martin Streim bei der Feier und erinnerte an die vor kurzem errungene Landkreismeisterschaft und an die erste Mannschaft, die vor einigen Tagen mit Martin Bischof, Markus Horn, Thomas Beer und Andreas Höfler den Verbleib in der Bezirksoberliga gefeiert hatte.

Kreisoberliga: 1. TSV Friedenfels II 17:3 Punkte, 2. FC Kaltenbrunn III 16:4, 3. ATS Mitterteich II 11:9, 4. DJK Falkenberg 11:9, 5. SF Kondrau II 11:9, 6. ASV Waldsassen 10:10, 7. FC Kaltenbrunn IV 9:11, 8. SV Grafenwöhr 8:12, 9. ASV Waldsassen II 7:13, 10. ESF Neustadt/WN II 6:14, 11. SV Raigering 4:16 – Kreisliga: 1. TSV Friedenfels III 12:2 Punkte, 2. FC Tirschenreuth I 12:2, 3. EC Konnersreuth 8:6, 4. EV Schnaittenbach 6:8, 5. FC Tirschenreuth II 6:8, 6. EC Rieber Mitterteich 6:8, 7. SV Steinmühle II 4:10, 8. EC Konnersreuth II 2:12

 

               
        
            

Klettern00052015-11-22_01Integration erfolgt am leichtesten über den Sport! Der BLSV unterstützt das, indem Flüchtinge automatisch versichert sind. Mehr dazu auf www.blsv.de

Seit September 2015 holt die Sparte Klettern immer wieder Mädchen und junge Männer aus der Notunterkunft Wiesau oder aus den dezentralen Unterkünften im Landkreis Tirschenreuth. (mehr …)